Ich liebe die Natürlichkeit!


Den folgenden Text habe ich an einem schönen Sonntag im Mai geschrieben:

Heute war ein Festtag in der Familie, den wir in einem netten Gasthaus bei uns in der Gegend verbracht haben. Ein wunderschöner Mai-Tag mit sommerlichen Temperaturen. Zeit, die Sommerkleider aus dem Kasten zu holen, die Sandalen hervorzuholen und sommerliche Schmuckstücke herauszusuchen.

20150812_Uli_weiss_violett_rundWie ich mich dann so in den Spiegel geschaut habe, ist mir klar geworden: Nur wenige Frauen zeigen sich so natürlich. Ich trage kein Makeup, keine Bräunungscreme, keine gestylte und gesprayte Frisur, keinen Push-up-BH, kein Mieder. Ja, es stimmt, ich bin noch nicht gebräunt, weil ich nicht ins Solarium gehe. Ja, es stimmt, unter dem Kleid sieht man meinen Bauch vorstehen.

Das Kontrastprogramm sind die von den unterschiedlichsten Medien transportierte Frauen-Bilder. Von der Print-Werbung will ich gar nicht sprechen, da sind sowieso alle Oberschenkel und Oberarme verschmälert, die Hälse verlängert, die Augenbrauen hoch gezogen. Selbst in alternativen Kreisen, zu denen ich mich z.B. auf Facebook zähle, werden Spruchbildchen mit hoch-stilisierten Frauen veröffentlicht und geteilt.

Ich möchte die Menschen ohne ihre Fassaden sehen – und das gilt auch für die Frauen. Ich liebe echte und authentische Frauen. Ich liebe Frauen, die wissen, dass sie nicht wie die Models und deren nachbearbeitete Fotos aussehen, und die sich trotzdem nicht anzupassen versuchen. Ich liebe Frauen, die ihre Natürlichkeit voll Stolz tragen.

winter_roseIch danke jeder Frau, die unsere Mädchengeneration dazu ermutigt, zu sich selbst und dem eigenen Körper zu stehen. Ich danke jeder Frau, die sich nicht hinter einer Gefälligkeitsmaske versteckt, sondern zu ihren menschlichen Formen und Farben steht.

Ich wünsche mir, dass wir uns ohne Masken und Fassaden begegnen. Masken und Fassaden interessieren mich nicht. Ich will dich und dein wahres Wesen spüren können, denn das gibt mir Vertrauen, dass du wirklich du bist. Ich will dich in deiner unbekümmerten Natürlichkeit sehen, weil ich dann das wunderbare Meisterwerk entdecken kann, das du bist. Ich will deine wahre Schönheit feiern, die deinen Körper miteinschließt und gleichzeitig darüber hinaus geht.


Sich in aller Einzigartigkeit zu zeigen, braucht Mut.
Maria Magdalena hat uns den Weg geebnet und ruft uns auf:
Werde das Orignal, das du bist.

Maria Magdalena ~ Ahnin der Cuandera
13-tägiges eSeminar, 16.-28. April 2018
Detailinformationen
Frühbucherinnen-Rabatt bis 9. März!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.