Hörst du dein Nein?


In wenigen Tagen findet One Billion Rising weltweit statt – in Gmunden haben Eva-Maria Großmayer-Gurney und ich uns das Thema „Ich höre mein Nein. Sichtbare Verschnaufpause“ vorgenommen. (Mehr dazu weiter unten.) Wenn ich Menschen davon berichte, mache ich zwei sehr unterschiedliche Erfahrungen:

  1. Erleichterung – oh, wie gut, dass es eine Verschnaufpause sein darf, dass nicht noch höhere Latten gelegt werden, sondern dass es auch einmal „billiger“ gehen darf.
  2. Aber wo ist dein JA?

Die erste Reaktion freut mich sehr, weil sie zeigt, dass Eva-Maria und ich mit dem Thema ins Schwarze getroffen haben. Die zweite Reaktion bringt mich zum Nachdenken: Warum ist ein NEIN so schlimm, dass ich mich „sofort“ auf das JA fokussieren muss? Muss immer alles rosa sein? Ich nehme da eine Verdrängung des Nein in den Schatten wahr. Daher frage ich heute:

Hörst du dein Nein?

Kannst du deine eigenen Grenzen wahrnehmen? Kannst du dein Nein spüren? Und kannst du es würdigen? Erlaubst du es dir selbst, NEIN zu sagen, rufen, schreien, stampfen, singen, tanzen, malen, schreiben, häkeln, stricken, tätowieren, … ?

Und ja, jedes Nein ist gleichzeitig auch ein Ja. Aber zerreden wir das Nein nicht gleich wieder mit dem Ja! Würdigen wir das Nein. Würdigen wir unsere Grenzen und unsere metaphorischen Gartenzäune. Denn mit dieser Metapher des Gartenzaunes verstehen jung und alt, worum es geht: Es geht darum, die eigene Würde zu wahren, sich selbst Respekt zu zollen und so eine Begegnung auf Augenhöhe möglich zu machen – und es geht darum, die eigene Kraft zu finden!

One Billion Rising sagt Nein zu körperlicher, sexueller, verbaler, psychischer, struktureller, religiöser Gewalt an Frauen und Mädchen. In Gmunden machen wir eine sichtbare Verschnaufpause – um u.a. die permanente Überforderung von Frauen durch diverse Mehrfachbelastungen aus dem Schatten zu holen!

Hören wir gemeinsam unser Nein!
Fr., 12. Feb. 2016 – 17 Uhr – Rathausplatz, Gmunden
OBR Gmunden / Salzkammergut auf Facebook
OBR Veranstaltungsdetails auf Facebook
Hintergrundinformationen zu OBR Gmunden / Salzkammergut 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.