Rituale im Salzkammergut


Foto: www.dieterhawlan.at

Herzlich Willkommen
bei
Rituale im Salzkammergut
mit
Uli Feichtinger

Von Herzen gerne begleite ich Sie bei der Vorbereitung und Durchführung Ihres persönlichen und individuellen Rituals.

Klicken Sie oberhalb des Bildes auf die einzelnen Rubriken, um Hintergrundwissen über Rituale zu erfahren bzw. mein Angebot an Ritualen zu entdecken. Ich stelle Ihnen auch kostenlose Ritualanleitungen zur Verfügung, damit Sie einen Einblick in meine Arbeit bekommen.

Bitte nehmen Sie Kontakt mit mir auf - gemeinsam planen wir Ihr persönlich gestaltetes Ritual! Ich freue mich auf Sie!

Erfahren Sie mehr über mich!

Rituale geben Halt und Sicherheit. In einem bestimmten Rhythmus wiederkehrende Rituale (z.B. Morgenrituale, Abendrituale, Jahreskreisfeste oder kirchliche Feiertage wie Weihnachten) strukturieren das Jahr bzw. das Leben. Das Ritual bietet einen Anker, der den Rhythmus des Lebens erfahrbar macht.

Rituale markieren Übergänge. Am Ende von Lebensphasen verdeutlicht ein Ritual die Schwelle in die neue Lebensphase. Abschied und Neubeginn werden gefeiert und bewusst gemacht: z.B. erste Menstruation, Hochzeit, Initiationsritual. Das Ritual bietet einen sicheren Rahmen, damit Sie sich auf diesen Transformationsprozess in seiner ganzen Tiefe einlassen können.

Rituale vermitteln Verbundenheit. Viele Rituale werden in Gruppen gemeinsam begangen und vertiefen die Beziehung zwischen den Teilnehmenden. Jahreskreisfeste verbinden uns mit dem Rhythmus des Sonnenjahres, Mondfeste schwingen im Rhythmus des Mondes. Viele Rituale zelebrieren die Verbundenheit mit unsichtbaren Kräften, Energien oder Wesen, dazu zählen insbesondere spirituelle und religiöse Rituale. Solche Zeremonien werden oft in der Gemeinschaft gefeiert, Sie können sie jedoch auch als Einzelpersonen sehr kraftvoll durchführen.

Rituale bieten Orientierung. Gerade in turbulenten Zeiten, wenn Sie das Leben chaotisch erfahren, ist ein Ritual (egal ob in der Gruppe oder alleine durchgeführt) eine sehr hilfreiche Möglichkeit, sich zu zentrieren, sich auf Sie selbst zu be-Sinn-en, sich wieder neu auszurichten.

Rituale beziehen den Körper ein. Das ist einer der wichtigsten Aspekte, gerade in der heutigen Zeit. Sie erleben einen Übergang viel bewusster, wenn er viele Sinne anspricht. Gerüche bzw. Räucherwerk können dabei eine wichtige Rolle spielen, Musik und Tanz, aber auch das berühmte Feiern mit gutem Essen und Trinken. Der Übergang wird körperlich erfahrbar.

Rituale haben symbolischen Charakter. Das Anstecken von Ringen ist ein typisches Beispiel für eine rituelle Handlung mit hohem Symbolgehalt: Die andere Person trägt nun ein sichtbares Zeichen des gemeinsam bestätigten Zusammenhalts. Vieles, was sich nur schwer mit Worten vermitteln lässt, kann man in einem Symbol sehr präzise ausdrücken. Symbolische Handlungen sind zum Beispiel das bewusste Entzünden einer Kerze, das bewusste Schließen einer Türe, das bewusste Öffnen eines Fensters, die bewusste Ölung der Füße, das bewusste Überschreiten einer Schwelle, etc.

Rituale sind bewusst gestaltet. Sie passieren nicht nebenbei, sondern Sie entscheiden sich bewusst für solch eine rituelle Handlung, meist planen Sie auch im Vorfeld viele Details des Ritualablaufes. Genießen Sie die Klarheit, die aus der bewussten Entscheidung für eine Zeremonie erwächst.

Rituale beginnen mit einer klaren Absicht. Was wollen Sie in dem Ritual erleben, deutlich machen, bekräftigen, besiegeln, abschließen, einladen, vertiefen? Was ist das Ziel des Rituals? Die Absicht des Rituals lassen Sie bewusst in die Symbole und Symbolik der Zeremonie einfließen. Halten Sie sich während des Rituals immer wieder vor Augen, warum Sie diese Zeremonie eigentlich durchführen.

Rituale leben von achtsamer Durchführung. Eine gute Planung hilft Ihnen bzw. der Gruppe, jeden Schritt achtsam durchzuführen, die Sinne bewusst in den Prozess einzubinden, den Körper eine sinnliche Erfahrung machen zu lassen. Das alles erhöht die Wirkkraft eines Rituals. Sparen Sie nicht mit der Planung – gleichzeitig erlauben Sie sich die Spontanität des Augenblicks.

Rituale schwingen mit Raum und Zeit. Es hat sich bewährt, Rituale an gewisse Zeitqualitäten zu koppeln. Erntedankfeste passen einfach zu der Zeit nach der Ernte. Neubeginn geht in Resonanz zum Neumond oder zu Neujahr. Die Zeitqualität des Vollmondes verwenden viele fürs Wünschen, ich verbinde damit das volle, pralle JA eines Initiationsrituals. Spüren Sie im Vorfeld nach, welcher Ort und welcher Zeitpunkt Ihnen für das Ritual stimmig erscheinen – auch hinsichtlich Ihrer Absicht.

Rituale haben einen bewussten Anfang und ein definiertes Ende. Dazwischen erleben die Teilnehmer*innen einen Höhepunkt, an dem die eigentliche rituelle bzw. symbolische Handlung durchgeführt wird. Mit ihrer klaren Struktur führen Rituale durch den Prozess, der durch die anfangs ausgesprochene Absicht ausgelöst wird.

aus meinem eBook: Rituale der Migdalah

Anlässe für Rituale sind äußerst vielfältig. So ist jedes Ritual einzigartig und nicht kopierbar. Untenstehend finden Sie Detailinformationen für spezielle Anlässe, doch kontaktieren Sie mich auch, wenn Sie einen individuellen Wunsch haben, der hier noch nicht aufgeführt ist!


konfessionsfreie Trauung ~ Liebeszeremonie

Hochzeiten werden immer häufiger außerhalb der kirchlichen Tradition gefeiert. Eine konfessionsfreie Trauung gibt dem Liebespaar die Möglichkeit, ihr JA in einer Liebeszeremonie ganz persönlich und individuell zu feiern.
Detailinformationen - Flyer


Abschiedsfeier ~ Begräbnis ~ Totengedenken

Abschiedsfeiern erleben wir als würdevoll, wenn sie sowohl der Persönlichkeit des verstorbenen Menschen als auch den Gefühlen der Trauernden gerecht werden. Respektvolle Worte und bewegende Handlungen sind die wichtigsten Elemente von konfessionsfreien Begräbnissen.
Flyer


Willkommensfest ~ Namensgebung

Schon seit Menschengedenken heißen wir Neugeborene auf der Erde willkommen. In kleinem oder größerem Rahmen geben die Eltern ihrem Kind einen mit Bedacht gewählten Namen. Welch ein schöner Start in ein neues Leben, sich herzlich willkommen zu fühlen!


Scheidung

Trennen sich die Wege zweier Menschen, muss das nicht notwendigerweise in Rosenkrieg enden, sondern darf in einem festlichen Rahmen offiziell gefeiert und zelebriert werden: "Ja, es stimmt, ab nun gehen wir getrennte Wege - doch ich weiß die gemeinsame Zeit zu würdigen."


Rituale für Mädchen und Frauen

Erwachsen-Werden: Rotes Fest für Mädchen

In alten Traditionen war es eines der wichtigsten Feste: Der Übergang des jungen Mädchens zur erwachsenen Frau wurde nach der ersten Menstruation feierlich im Kreis der Frauen begangen. Dieses Ritual unterstützt die Tochter bei ihrem Schritt ins Erwachsenenleben und die Mutter beim Loslassen.

Blessingway für werdende Mütter

Wenige Wochen vor der Geburt ihres Kindes wird die Schwangere im Kreis der Frauen gefeiert, verwöhnt und mit den allerbesten Wünschen versehen. Wir zelebrieren das Wunder des Lebens, das in der werdenden Mutter heranwächst, und geben den beiden unseren Segen (Blessing) mit auf den Weg. 

Menopause

Die Frau, deren Monatsblutung versiegt, tritt in eine neue Lebensphase ein: Ist es in unserer modernen Gesellschaft eher ein Tabu, so war es früher eine Ehre, "die weise Alte" genannt zu werden! In einer feierlichen Zeremonie würdigen wir Weisheit, Freiheit und Lebenserfahrung der reifen Frau, die ganz bewusst ihren neuen Platz in der Gesellschaft einnimmt.


Geburtstag

Im Leben jedes Menschen gibt es Geburtstage, die uns als besonders bedeutend erscheinen. Diese sind es wert, ganz bewusst und individuell gefeiert zu werden. Die spezielle Bedeutung des Geburtstages steht dabei im Mittelpunkt des persönlichen Festes.


Business-Rituale

Rituale im Business dienen dazu, Übergänge einerseits bewusst und sichtbar, andererseits erlebbar und erfahrbar zu machen - für sich selbst, aber auch für Kolleg*innen, Mitarbeiter*innen, Partner*innen. Solche Anlässe können Einstieg, Aufstieg, Erfolg, Übergabe oder Abschied sein.


Haus-Segnung ~ Räucherung

Beim Abgeben oder bei der Neuübernahme eines Gebäudes haben viele Menschen das Bedürfnis, diesen Schritt durch Räuchern des Hauses zu unterstützen. Doch auch nach einem Konflikten oder Todesfall hat sich eine Räucherung mit duftenden Kräutern schon sehr bewährt.


Selbsthochzeit

Es ist jedes Mal ein sehr berührendes Ritual, wenn ein Mensch dem ganz tiefen JA zu sich selbst  Ausdruck gibt ... und dieses JA von nahestehenden Menschen bezeugen lässt. Der festliche Rahmen und der genaue Ablauf werden ganz individuell mit der Ritualleiterin gemeinsam gestaltet.


 

Ritual zu Mittwinter

Genieße die tiefe Dunkelheit des Mittwinters. Die Stille. Die Klarheit. Die Leere. Die Zeit des Rastens. Die Zeit zwischen den Jahren. Erträume das Leben des nächsten Jahreskreises. Vertraue dich den natürlichen Rhythmen an. Webe die Fäden deines Lebens. Besinne dich auf das wirklich Wichtige im Leben. Dazu lade ich mit diesem Ritual-Vorschlag ein.

Download Anleitung Ritual zu Mittwinter


Ritual für Liebespaare

Gebt eurer tiefen Sehnsucht Ausdruck, immer füreinander da zu sein, miteinander durch dick und dünn zu gehen und euch immer zur Seite zu stehen. "I will love you till I die" ist das Leitmotiv durch diesen Ritual-Vorschlag.

Download Anleitung Ritual für Liebespaare


Das Zeremonienbuch ~ Inspiration für Brautpaare

Das Zeremonienbuch verleiht eurer Trauung einen ganz besonders persönlichen Touch. Darin haltet ihr jene Dinge fest, die euch ganz besonders am Herzen liegen: den Trauspruch, eure Versprechen, Fotos, Erinnerungen, ...

Download Anleitung Zeremonienbuch


 

Eingebettet in folgende Netzwerke: