Heldin, ich seh dich stehen


Heldin, ich seh dich stehen – aufrecht, klar, ausgerichtet
Der Blick deiner Augen ruht auf dem Horizont
Erahnt die Zukunft, die entstehen mag
Verbindet dein Herz mit der Welt von morgen

Heldin, ich seh dich stehen – aufrecht, klar, ausgerichtet
Du spürst ganz klar und deutlich
Deine Weisheit, deine Werte, deine Haltung
Sind die Gaben, die du empfangen hast
Um die Menschheit vor dem Crash zu bewahren

Heldin, ich seh dich stehen – aufrecht, klar, ausgerichtet
Deine Füße fest auf Mutter Erde
Du bist auf deinem Platz in der Welt verwurzelt
All deine Erfahrungen bringst du ein
Um die Sehnsucht deines Herzens zu verwirklichen

Heldin, ich seh dich stehen – aufrecht, klar, ausgerichtet
Jede Zelle deines Wesens bebt und vibriert
In deiner Schwingung, in deinem Dharma
Die Frau, die sich dir anvertraut
Erblüht in ihrer Berufung, in ihrem ureigensten Wesen

Heldin, ich seh dich stehen – aufrecht, klar, ausgerichtet
Ich sag JA zu meinem Dharma
So wie du es mich lehrst
Und schenke mich dem Leben mit Haut und Haar


Diese Ode an den Archetyp der Heldin entstand im September 2017 im Zuge des eSeminares „Die schwarze Kraft der Cuandera – Einklang mit der großen Ordnung„.

Wenn dir der Begriff DHARMA nicht bekannt ist, komm bitte hier entlang: Blühe in deiner Berufung auf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.